AdobeStock_113250270.jpeg
Grundlehrgang Helfer in der Pflege (m/w/d)Grundlehrgang Helfer in der Pflege (m/w/d)

Grundlehrgang Helfer in der Pflege (m/w/d)

Ansprechpartnerinnen

Frau
Margit Gmeiner
Frau
Regina Aigner

Tel: 08561 2339-0
info@kvrottal-inn.brk.de 

Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Rottal-Inn
Breitenausbildung
Arno-Jacoby-Str. 7
84347 Pfarrkirchen

Dieser Kurs ist für alle in der Pflege interessierten Personen und es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Der nächste Kurs beginnt im Frühling 2023. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.
Anmeldung unter: infokvrottal-inn.brk.de 

Themen

  • Anatomie
  • Erste Hilfe
  • Grundkenntnisse in der Pflege
  • Umgang mit Pflegebedürftigen
  • Kommunikation
  • Krankheitsbilder
  • und vieles mehr

Ziele

Pflegehelfer (m/w/d) können in vielerlei Bereichen tätig werden, sei es in der eigenen Familie oder als Mitarbeiter/in einer Sozialstation.
Eine weitere Möglichkeit für den Pflegehelfer (m/w/d) ist die Beschäftigung in einer Pflegereinrichtung, wie einem Seniorenheim, dem Betreuten Wohnen oder einer Pflegestation eines Krankenhauses. Personen, die vor der Berufswahl stehen, können während des Lehrgangs selbst prüfen, ob sie für einen Pflegeberuf geeignet sind. Der Lehrgang dient oft als Sprungbrett in eine hauptberufliche Tätigkeit in der Altenpflege oder Krankenpflege.

Zielgruppe

Alle Personen die sich für das Thema Pflege interessieren mit folgenden Hintergründen:

  • als Perspektive für eine berufliche Tätigkeit in der Pflege
  • um sicherzugehen, ob man für einen Beruf in der Pflege geeignet ist
  • zur Erweiterung der sozialen Kompetenzen und Bildung
  • um eigene Angehörige fachgerecht pflegen zu können

Dauer

  • 120 Unterrichtseinheiten theoretischer und praktischer Unterricht
    als Abendkurs Montag, Mittwoch und Donnerstag von 18:30 - 21:45 Uhr
    und drei Samstage von 08:30 - 15:30 Uhr
  • 80 Praktikumseinheiten in einer teilstationären oder stationären Pflegeeinrichtung

Kosten

  • 560,00 € pro Person

Dieser Lehrgang ist zertifiziert nach AZWV und kann mit Bildungsgutscheinen der Agentur für Arbeit abgerechnet werden, wenn ein Anspruch besteht.