ZuverdienstprojektZuverdienstprojekt

Zuverdienstprojekt Tagwerk

Ansprechpartner

Herr
Karl-Heinz Maurer 

Tel: 08561 984 98 75 
maurerkvrottal-inn.brk.de 

Bayerisches Rotes Kreuz
Zuverdienstprojekt Tagwerk
Arno-Jacoby-Str. 7
84347 Pfarrkirchen

Wir bieten Beschäftigung im Rahmen eines arbeitstherapeutischen Projektes für Menschen, die wegen einer psychischen Erkrankung am freien Arbeitsmarkt wenig oder keine Chancen haben. Es bietet diesen die Möglichkeit, über eine sinnvolle Aufgabe besser in die Gesellschaft integriert zu sein. Das Projekt wird zu einem Teil ganz wesentlich vom Bezirk Niederbayern gefördert, muss sich aber zum anderen Teil auch selbst tragen. 

Grundsätzlich haben die Projekt-Teilnehmer die Möglichkeit, im Rahmen der gesetzlich festgelegten Grenzen und je nach ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit, eine Wochenstundenzeit zu vereinbaren. Diese bewegt sich meist zwischen 5 und 8 Stunden pro Woche.

Unsere Leistungen

Wir versuchen ...

  • die Aufgaben so zu gestalten, dass jeder Teilnehmer je nach seiner Belastbarkeit nicht überfordert wird, aber auch gleichzeitig seine vorhandenen Fähigkeiten einsetzen kann
  • einzelnen Beschäftigten durch die psychische Stabilisierung auch den Weg in den freien Arbeitsmarkt zu ermöglichen

Wir ermöglichen ...

  • den Teilnehmern ihre Fähigkeit einzubringen und neu zu erproben
  • durch eine sinnvolle Beschäftigung ihr Selbstwertgefühl wieder zu stärken und durch den Kontakt mit anderen Menschen aus ihrer Isolation herauszufinden

Wir übernehmen ...

  • Landschaftspflege (Gartenarbeiten, Mäharbeiten, Heckenschnitte, Unkrautentfernung)
  • Fahrzeugpflege und Wartung
  • Raumpflege und Reinigungsarbeiten
  • Tätigkeiten in einem unserer Second-Hand-Läden
  • kleinere Maler- und Renovierungsarbeiten
  • kleinere Transporte - Entrümpelungen
  • Tätigkeiten im Bereich der Altkleidersammlung

Fast alle Arbeitsaufträge fallen innerhalb des BRK Kreisverbandes Rottal-Inn an. 
In einem kleinen Umfang kann das Zuverdienstprojekt Tagwerk auch Aufträge aus der Bevölkerung im Landkreis annehmen.